KIDS@HOME

Viele tolle Spiel- und Bastelideen um den Kids die Zeit ohne Kindergarten, Schule, Sportverein und Spielplatz zu verkürzen. Täglich gibt es Updates.

 

Mittwoch: Knete selbst gemacht

 

Mit unserem Thermomix haben wir Knete selbst gemacht, völlig ungefährlich falls mal ein Kind reinbeißt und toll zum Spielen.

 

Ihr braucht: 250g Wasser, 20g Öl, 5g Zitronensäure, 100g Salz, 200g Weizenmehl und Lebensmittelfarbe 

Natürlich mache ich hier etwas Werbung für meinen Küchenhelfer ;) Keine Sauerei in der Küche und ein Kind das sich freut so gut mitmachen zu können. Kocht zuerst das Wasser mit dem Öl auf (3min/100°C/Stufe 1). Dann gebt ihr die restlichen „Teig“-Zutaten dazu und verrührt es ordentlich (15 sek/Stufe 4). Schon ist die Knete fertig und bereit Farbe anzunehmen. Dazu teilt ihr die Masse und gebt verschiedene Farben.  Und los geht es! 

 

Bitte denkt daran nach dem Spielen die Knete gut luftdicht zu verpacken, dann hält sie sich noch ca. einen Monat.

 

Dienstag: Kartoffeldruck

 

Jeder kennt den guten alten Kartoffeldruck, heute wird er aber sehr „österlich“ interpretiert ;)

 

Ihr braucht: Kartoffeln, kleine Ausstechformen, ein Messer, Farbe (was ihr gerade da habt), einen Schwamm, Pinsel und Papier (in unserem Fall eine Leinwand … wir haben unser Bild aber auch einem Geburtstagskind geschenkt).

 

Malt zuerst den Untergrund mit Hilfe eines Schwamms leicht grün für die Wiese und blau für den Himmel. Während das Bild trocknet könnt ihr eure Stempel vorbereiten: entweder ihr schneidet eine gerade Fläche, drückt dann eure Ausstechform in die Kartoffel (unsere Blume mit der wir auch das Schaf und den Himmel gedruckt haben) und könnt dann loslegen oder ihr schnitzt selbst etwas (unsere Ohren/Beine und das Gras). Wenn ihr jetzt noch mit dem Pinsel ein Gesicht malt hat ihr ruck-zuck ein schönes Ostergeschenk für Oma und Opa.

 

Montag: Wo hat die Maus ihre Nase?

 

Ihr braucht: Ein ausgedrucktes oder selbstgemaltes Bild von der Maus (oder eurer Lieblingsfigur) und verschiedenfarbige kleine Zettel (z.B. post-it), Tesa, Tuch oder Schal

 

Zuerst schneidet ihr Nasen aus den farbigen Zetteln: jeder Mitspieler bekommt seine eigene Farbe, faltet seinen Zettel und Kreise in der Größe der „Nase“ aus (wir hatten jeweils 12 Nasen). Hängt euer Mausbild an einen Schrank und sorgt dafür das eure Nasen später kleben können (Tesa oder Klebeband), danach legt ihr noch eine Startlinie fest. Der erste Spieler bekommt die Augen verbunden, stellt sich auf den festgelegten Punkt und bekommt eine „Nase“ in die Hand. Die „Nase“ wir jetzt am Schrank geklebt. Hat er getroffen oder ist sie noch extrem weit entfernt? Versucht jetzt abwechseln die Nase zu treffen, schafft ihr das?

 

Sind alle „Nasen“ verteilt, können eure Kids die Maus noch ausmalen.

 

Sonntag: Blumenstrauß für Mama

 

Ihr braucht: Eierkarton, Farbkasten, Pinsel, Schere, Holzspieße 

 

Wir hatten ein paar Eierkartons übrig und daraus haben wir uns etwas einfallen lassen. Jetzt sagt meine Tochter jeden Tag: „Mama, den hab ich für dich gemacht!“ und dabei hat sie das breiteste Grinsen überhaupt auf dem Gesicht.

 

Malt euren Eierkarton innen bunt an und lasst sie danach trocknen. Wir haben dann mit weißer Deckfarbe und Gelb in jeder Blume noch einen Punkt gemacht. Ist auch dieser trocken steckt ihr einen Holzspieß vorsichtig durch die Blüte und schon habt ihr einen Blumenstrauß, der nicht verwelkt und sogar bis Muttertag hält ;) Natürlich dürft ihr auch noch Blätter basteln oder eure Blumen von außen anmalen…eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

 

Samstag: Geschmacksnerven

 

Ihr braucht: verschiedene Geschmackserlebnisse, Teller, Löffel und ein Tuch 

 

Meine Tochter mag Überraschungen, deshalb findet sie dieses Spiel total super. Ihr nehmt euch einen Teller und bestückt ihn mit verschiedenen Geschmäckern (natürlich ohne das die Kinder zu schauen). Bei uns war es Leberwurst, Käse, Nutella, Erdnussbutter, Minze, Schnittlauch, Apfelmus, Ketchup, Haferflocken, Limette, Gummibärchen und Banane. Jetzt werden die Augen verbunden und los gehts mit Löffel und co.. Fangt mit etwas einfachen (z.B. Schokolade) an, so hat euer Kind direkt ein Erfolgserlebnis.

 

Ihr könnt dieses Spiel auch direkt zum Erlernen der verschieden Geschmäcker nutzen.

Was schmeckst du, ist es süß, sauer, salzig oder bitter?

 

Freitag: Geheime Botschaften

 

Ihr braucht: Küchenpapier, einen wasserfesten Stift, bunte Filzstifte, einen Teller und Wasser

 

Zuerst müsst ihr euer Küchenpapier in der Mitte knicken. Dann malt ihr auf die obere Fläche die Kontur mit dem wasserfesten Stift. Diese drückt sich leicht durch so das ihr auf der andern Seite den Umriss erkennen könnt. Faltet jetzt euer Küchenpapier auf und malt euer Gemälde bunt aus oder schreibt mit  wasserfesten Stift eine Botschaft. Ich hab euch hier ein paar Beispiele mitgebracht, euer Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt ;) Jetzt kommt der schönste Moment. Ihr gießt Wasser auf euren Teller und legt das Küchenpapier gefaltet darauf. So wird aus einer langweiligen Kontur eine farbige Blume oder eure Geheimbotschaft kommt raus. Gerade feiern viele Menschen alleine Geburtstag….das ist doch die perfekte Idee um ein kleines Geburtstagsvideo zu schicken („Happy Birthday“ kann man auch gut dazu singen).

 

 

Da die Farbe etwas verschwimmt müsst ihr vor eurem nächsten Papier das Wasser wechseln.

Donnerstag: Kartenbastelei

 

Ihr braucht: Kreativität eurer Kinder, Schere, Kleber, Bastelmaterialien und eine Postkarte oder einfach Papier.

 

Habt ihr auch schon so viele Gemälde zuhause herumliegen? Und wehe man will eines wegschmeißen, dann gibt es Geschrei! Deshalb die heutige Idee, ihr gestaltet Karten und könnte diese dann an Freunde verschicken. Unsere Gemälde haben wir zu Herzen zerschnitten und dann auf vorgefertigte Kartons aufgeklebt. Mit einem weißen Papier kann man aber auch ganz schnell eine Karte falten. Unsere Freunde haben sich gefreut und es kam sogar eine Brief zurück, das hat meine Tochter begeistert.

 

 

 

Mittwoch: Farbregen

 

Heute gibt es ein farbiges Experiment: wir lassen es bunt regnen!

 

Ihr braucht: ein großes und ein kleines Glas, Wasser, Haushaltsöl, flüssige Lebensmittelfarben und einen Löffel.

 

Schüttet Wasser in das große Glas bis es ungefähr 3/4 gefüllt ist. Jetzt füllt ihr etwas Öl in das kleine Glas. Es sollte später eine dünne Schicht Öl auf der Oberfläche eures Wassers ergeben. Durch die Lebensmittelfarbe, die ihr jetzt zum Öl gebt, bestimmt ihr die Farbe / Farben eures Regens (bloß nicht zu wenig ;) . Rührt mit dem Löffel das Öl um und gebt es vorsichtig auf euer Wasser. Nachdem sich alles beruhigt hat beginnt es zu regnen.

 

Habt ihr vor das Experiment nachzumachen? Wenn ja schickt mir gerne ein Foto von eurem Regen.

 

Dienstag: Die kleine Raupe Nimmersatt

 

Ihr braucht: festes Papier, Schere, Farbstifte, eine Klorolle und eure Raupe/n

 

Habt ihr schon die Raupe gebastelt und euer Wettrennen gespielt? Perfekt, dann könnt ihr eure Raupe jetzt verwenden um das Buch von der kleinen Raupe Nimmersatt live zu erleben.

 

Fast jedes Kind liebt die Raupe Nimmersatt, die sich durch einen Apfel, zwei Birnen, drei Pflaumen, vier Erdbeeren und fünf Orangen frisst um dann … nach weiterem Fressen … in ihren Kokon schlüpft um ein schöner Schmetterling zu werden. Das basteln und spielen wir heute nach. Faltet euer Papier in der Mitte und schneidet dann an der offenen Kante ein Loch für die Raupe, malt jetzt darüber eure Frucht. Ich habe die Früchte grob vorgemalt und meine Tochter hat so lang gemalt wie es die Laune gerade hergab ;). Dann konnte sie die Schmetterlingsflügel ausscheiden. Nach dem Malen ging es ans Spielen. Ihr Kommentar wenn die Raupe an eine Papierkante gestossen ist: „ Oh nein, jetzt hab ich mir weh getan … aber ich hab doch Hunger“ und weiter ging die Reise. Am schönsten wird es eigentlich bei dem Kokon (hier eine Klopapierrolle). Da faltet ihr eure Raupe in die Rolle und legt sie zum Schluss auf die Schmetterlingsflügel. Da kann die kleine Raupe jetzt oben und unten rausschauen.

 

 

Wir haben unser Spiel aufgehoben und können es jederzeit wiederholen oder parallel zum Buch mitspielen.

 

Montag: Versteckdosen

 

Heute spielen wir verstecken! Aber in unserer Wohnung sind die wenigen guten Verstecke immer so schnell abgesucht. Deswegen haben ich eine neue Variante für euch. Wir verstecken Konservendosen ;)  Genauer gesagt haben wir jeweils acht Dosen versteckt und dann gefunden. Uns als ganze Familie hat dieses Spiel heute 30 Minuten auf trapp gehalten. Als Dosenersatz gehen natürlich auch Nudelpackungen oder Klopapierrollen ;) 

 

 

Ganz viel Spaß und Spielfreude wünsche ich euch dabei! Ach und noch eine kleine Frage: Wer von euch findet in dem letzten Bild die Dose?

 

Sonntag: Schnipp Schnapp Haare ab

 

Ihr braucht: Klorollen, Papier und Schnur, doppelseitiges Klebeband, Schere und Stift.

 

Heute gibt es kein Entkommen! Die Haare müssen ab und endlich dürfen eure Kids mal selbst die Schere anlegen. Ihr klebt in eine Klorolle das doppelseitige Klebeband, befestigt daran Schnüre oder Papierstreifen, mal ein Gesicht darauf und dann gehts los. Euer Kind kann jetzt nach Lust und Laune Haare schneiden, färben oder stylen. Danach folgen dann die beliebten Rollenspiele ;) Unsere Klorollenbande ist sogar super im Puppentheater einsetzbar.

 

 

Falls ihr keine Klorollen mehr habt nehmt einfach ein weißes Papier und klebt die gebastelten „Haare“ daran.

 

Samstag: Die rollenden Wattestäbchen 

 

Ihr braucht: Wattestäbchen, Wasser, Mischpalette, Farbkasten und Papier.

 

 

Heute wird es wieder bunt! Zuerst mischt ihr euch Farben in eurer Mischpalette mit viel Wasser an. Dann tränkt ihr die Wattestäbchen mit diesen Farben. Rollt sie über euer Papier. Ihr könnt nach Herzenslust Farben und Streichrichtungen kombinieren. Als kleines Spiel kann man ein Muster vorzeichnen, das euer Kind dann nachzeichnen darf und umgekehrt.

 

Freitag: Partyzeit

 

Ihr braucht: z.B. Luftballons, Luftschlangen, Musik und was für eure Party wichtig ist.

 

Papa, machen wir heute eine Party? Das war die Frage am Anfang dieser Idee. Jeden Freitag Abend gibt es nun bei uns eine Party. Die perfekte Möglichkeit mit Deko, Verkleidung, schönen Getränken (Saft, Sirup, Eiswürfel) und Musik das Wochenende zu beginnen. Da der Alltag gerade jeden Tag sehr ähnlich ist, ist das eine willkommene Abwechslung.

 

 

Feiert ihr heute Abend auch? Falls ja bin ich mächtig gespannt auf eure Bilder.

 

Donnerstag: Luftballonboot

 

Wir Brandenburger lieben Wasser und die Boote, die darauf fahren, deshalb ist die heutige Aktion genau das Richtige für unsere Kids.

 

Ihr braucht: einen leeren TetraPak, eine Schere (oder Cuttermesser), einen Luftballon, Kreativmaterial zum Verzieren, die Bootscrew und eine Badewanne (eine große Schüssel tut auch).

 

Schneidet zuerst eine Öffnung in eine Seite des Kartons. Dann schneidet nahe der Öffnung ein X, in dem ihr den Luftballon später befestigen könnt (siehe Bild). Jetzt kann der Karton bis zur Hälfte nach Herzenslust beklebt und bemalt werden. Lasst nun Wasser in eure Badewanne. Sobald eurer Boot schwimmt könnt ihr den Luftballon aufblasen und das Ende durch das X stecken (Luftballon noch zuhalten). Jetzt darf die Crew an Bord, lasst das Boot zu Wasser und gebt das Ventil frei. Ab geht die Fahrt! Das könnt ihr natürlich beliebig oft wiederholen.

  

Unser Boot hat das Motto: DANKE! DANKE an alle die im Krankenhaus für und uns unsere Mitmenschen da sind und hart arbeiten! Ihr seid wie ein Rettungsboot für uns DANKE!

 

Mittwoch: Klorollenstempel

 

Ihr braucht: die Pappe einer Klorolle, Schere, Papier, Teller (oder Pappteller), Farbe (Farbkasten, Fingerfarbe oder Acrylfarbe), Malunterlage und Pinsel

 

Schneidet zuerst einzelne Streifen in die Klorolle (ca. 1/3 der Rolle) und biegt die Streifen nach außen. Jetzt könnt ihr Farbe auf den Teller geben und los geht es. Ein einfacher und genialer Stempel ist entstanden. Meine Tochter hat sich eine Schnecke, ein Feuerwerk und eine Waschmaschine einfallen lassen … euren Kids fällt bestimmt noch mehr ein.

 

 

Dienstag: Heißes Obst

 

Ihr braucht: verschiedene Obstsorten (oder Gemüse), ein Messer und einen Teller

 

Das ist das perfekte Spiel für eine Obstpause im Alltag. So werden eure Kids mit Begeisterung zum Obst langen.

 

Wascht, schält und schneidet euer Obst in mundgerechte Stücke. Je kleiner umso leichter für die Kids (das haben wir erst während des Spiels herausgefunden). Jetzt legt ihr mit den Stücken ein Gesicht auf den Teller. Ihr sucht euch ein Stück Obst aus das „heiß“ sein soll. Jetzt beginnt euer Kind ein Stück nach dem anderen zu Essen. Erwischt es euer ausgesuchtes Obst ruft ihr „heiß“. Da es sich daran die „Finger verbrennt“ muss es dieses Stück liegen lassen. Danach füllt ihr den Teller wieder auf und der nächste Spieler ist dran. Spielt ihr das Spiel als ganze Familie kann sich der nächste Spieler kurz umdrehen, so könnt ihr beraten welches Stück „heiß“ ist.

 

 

Wer von euer Familie schafft es die meisten Obststücke zu ergattern?

 

Montag: Der Vulkanausbruch

 

Ihr braucht: 2 Gläser, einen Teller, Alufolie, eine große Schüssel, 2 Päckchen Backpulver, 1/2 Glas Leitungswasser, 1/2 Glas Essig, Lebensmittelfarbe (ihr entscheidet selbst in welcher Farbe euer Vulkan ausbrechen soll ;) ), ein paar Tropfen Spülmittel

 

Gerade können wir nicht reisen, deshalb holen wir die Erlebniswelt zu uns! Wir lassen heute einen Vulkan ausbrechen. Stellt dafür ein  Glas auf den Teller und überzieht es mit zwei Lagen Alufolie, sodass ein Berg entsteht. Macht in die Alufolie ein kleines Loch über der Glasöffnung und drückt sie vorsichtig an den inneren Glasrand („der Krater“). Jetzt ist euer Vulkan fertig und ihr müsst nur noch das Backpulver in die Glasöffnung geben und den Vulkan in eine große Schüssel stellen.

 

Jetzt gebt ihr Wasser, Essig und Spülmittel zusammen. Richtig schön wird es mit Lebensmittelfarbe. Bereit?

Dann schüttet die Flüssigkeit in den „Krater“ und euer Vulkan bricht aus!

 

Was bei einem echten Vulkanausbruch passiert erklärt ZDF logo hier: https://www.youtube.com/watch?v=1xLZ1tJ6eKY

 

Sonntag: Familienportrait

 

Ihr braucht: Papier (oder Leinwand), Farbe (Farbkasten, Fingerfarbe, Acrylfarbe oder Buntstifte), Pinsel, Wasser und Schwamm

 

Heute ist Sonntag, der Familientag. Der perfekte Tag um euch als Familie zu zeichnen. Auch wir haben das vor kurzer Zeit gemacht. Unser Gemälde ist auf einer Leinwand entstanden. Da meine Tochter schon recht gut und auch gerne Kreise malt, hab ich ihr gezeigt wohin sie den nächsten Kreis malen kann und dann hat sie den Pinsel in Schwung gebracht. Außerdem hat sie sich die Farben der Kleider und Haare ausgesucht. Ihr könnt euch vorstellen, dass war ein Spaß. Ihr seht auch, ich hab noch einiges danach in Form gebracht. Papa hatte nämlich zuerst ein Kleid an. Aber jetzt ist sie total stolz auf das Bild.

 

Ihr müsst euch aber auch gar keinen großen Aufwand machen. Das andere Bild hat sie heute auf Papier gemalt. Das war wesentlich unkomplizierter. Das Ergebnis ist: die Arme fehlen und ich habe zwei Nasen bekommen. Kinder haben einfach Fantasie ;)

 

Samstag: Küchenorchester

 

Ihr braucht: Töpfe, Gefäße, Kochlöffel, Musik und entspannte Nachbar ;) 

 

Geht zusammen eine Runde durch eure Küche und sammelt Gegenstände mit denen ihr Musik machen könnt. Was kann ich als Rassel benutzen? Hören sich verschieden Töpfe unterschiedlich an, wenn ich darauf klopfe? Wie kann ich ein leises Geräusch machen? Wie hört es sich an wenn ich der Pfefferminze ein Blatt abzupfe?

 

Stellt euch nach eurer Erkundungstour ein Orchester zusammen, macht euch Musik an (z.B. Körperteil Blues) und singt und spielt darauf los! Diese 5 min werden eure Wohnung mit einem tollen Klang erfüllen. Habt ihr noch andere Ideen als wir? Schickt mir gerne ein Bild :)

 

Freitag: Raupenwettrennen

 

Ihr braucht: ein Blatt Papier, Schere, Lineal, Buntstifte, einen Strohhalm pro Mitspieler

 

Schneidet für jede Raupe einen 4 cm dicken Papierstreifen ab. Dieser wird in acht gleich große Stücke gefaltet. Rundet mit der Schere die Ecken ab und eure Raupen sind fertig. Jetzt könnt ihr sie in den schönsten Farben bemalen. 

 

Biegt eure Raupen jetzt hoch , dann könnt ihr auf einem Tisch mit Hilfe des Strohhalms ein Raupenwettrennen starten. Welche Raupe schafft die Strecke zuerst?

 Donnerstag: Was fehlt?

 

Ihr braucht viele verschiedene Gegenstände und ein blickdichtes Tuch.

 

Ihr legt alle Gegenstände in die Mitte und probiert sie euch zu merken. Jetzt darf der Erste einen Gegenstand entfernen und in das Tuch wickeln, während sich die anderen Mitspieler umdrehen. Ist alles bereit, sagt er laut „Fertig“. Jetzt müssen die anderen Spieler sagen welcher Gegenstand fehlt. Könnt ihr euch noch erinnern?

 

Erstaunlicherweise, können die Kids diese oft Aufgabe besser als wir Erwachsenen. Deshalb wollte meine Tochter auch fast nicht mehr aufhören ;)

 

Viel Spaß dabei


Mittwoch: Mit Tagebuch durch die Coronapause


Ihr braucht ein kleines Büchlein, Heft oder einfach ein Blatt Papier, Stifte und Bastelutensilien eurer Wahl.

Später werden wir uns an diese Zeit erinnern. Gib deinem Kids die Möglichkeit das Erlebte festzuhalten und feiert als Familie die kleinen schönen Momente 🎉. Das gibt euch Zuversicht für den nächsten Tag. 

Ich bin gespannt auf eure Exemplare 😉